Aktuelles

Nachrichten aus der Stiftung :: Veranstaltungen :: Tipps

Nachrichten aus der Stiftung :: Veranstaltungen :: Tipps

Auf dieser Seite berichten wir laufend aus unserer Stiftungsarbeit. Ebenso finden Sie hier Veranstaltungshinweise mit unserer Beteiligung sowie Wissenswertes aus den Themenfeldern der Stiftung: Boden – Ökologie – gemeinschaftliches Wohnen.

Wenn Sie an der Arbeit unserer Stiftung näher interessiert sind, melden Sie sich gerne bei uns. Auf den Veranstaltungen besteht zudem die Möglichkeit, uns persönlich zu treffen. Melden Sie sich auch hierzu bitte vorher kurz, um ein Treffen zu vereinbaren.

 

Nachrichten aus der Stiftung

Bunter Block in Bochum-Leithe: Verträge unter Dach und Fach

Wir freuen uns über unser neues Projekt Bunter Block in Bochum-Leithe, mit dem wir gemeinsam eine alte Schule mit einem 4.266 m² großem Schulhof, 839 m² Wohnfläche und 187 m² Gemeinschaftsfläche gekauft haben. Ein echtes Gemeinschaftsprojekt, welches sich auch dem Quartier mit öffentlichen Nutzungen öffnet. Vielen Dank den Pionieren des Projektes, der mutigen Stadt Bochum sowie den vielen Stifter*innen, die das Projekt ermöglichen.

www.bunter-block.org

(Foto: Max Aylmer)

Viel los in Neuendorf im Sande – Steinlegung, Gedenktafel, Sommerbaustelle

2018 haben wir gemeinsam mit der Stiftung Edith Maryon und der Initiative „Zusammen in Neuendorf“ den Kaufvertrag über eine der letzten Hachschara Stätten in Deutschland unterzeichnet. Knapp ein Jahr später fand nun die feierliche Steinlegung statt. Am selben Tag, und dies ist wohl „einer dieser Zufälle“, wäre Jutta Baumwol 94 Jahre alt geworden, die 1943 als eine der letzten jüdischen Bewohnerinnen des Landwerks Neuendorf nach Auschwitz deportiert und ermordet wurde. Mit großer Anteilnahme wurde zu diesem Anlass eine Gedenktafel errichtet. Damit noch mehr Begegnungen dieser Art stattfinden können, plant die Initiative den ehemaligen Bullenstall auf dem Gelände umzubauen. Für den Umbau hat sie die Freireisenden Wandergesell*innen im Rahmen ihrer Sommerbaustelle zur Mithilfe überzeugen können. Spenden sind herzlich willkommen.

Ausführliche Informationen zu Steinlegung, Gedenktafel und Sommerbaustelle

Sondervermögen "ANKOMMEN UND BLEIBEN - Wohnungen für Geflüchtete" in der Stiftung trias eingerichtet

Der XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e. V. mit Sitz in Berlin hat das Sondervermögen ANKOMMEN UND BLEIBEN bei der Stiftung trias eingerichtet, um geflüchteten Menschen eine Teilhabe in gemeinschaftlichen Wohn- und Arbeitsprojekten zu ermöglichen. Erste Kooperationspartner, wie die Junge Genossenschaft „Besser Genossenschaftlich Wohnen von 2016 eG“ in Berlin, bei der Genossenschaftsanteile gezeichnet werden sollen, sind bereits gefunden.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf, um zu stiften, bei david.matthee@stiftung-trias.de.

Wohnprojekte-Portal.de im neuen Gewand online
DAS Nachschlagewerk für Wohnprojekte mit neuer Suchfunktion

Wie gründe ich ein Wohnprojekt? Gibt es bereits ähnliche Projekte wie meines? Gibt es Mit-Macher*innen, Projekte im Aufbau oder eine gerade leer gewordene Wohnung in meiner Nähe? Wo kann ich mich erkundigen? Wer hilft mir? Antworten auf diese Fragen finden Interessierte im Wohnprojekte-Portal der Stiftung trias. Jetzt mit neuen Suchfunktionen über Karte, Stichwort oder Ort.

www.wohnprojekte-portal.de

Zwei neue Rechtstipps auf dem Wohnprojekte-Portal

Die meisten Wohnprojekt-Initiativen legen großen Wert auf partizipative Entscheidungen und eine breite Organisationsstruktur. Aber, wie passt das mit der Gesamtverantwortung und Haftung von Vorständ*innen und Geschäftsführer*innen überein? Ein anderer Fall: Ohne frühzeitige Beratung mit einer Notar*in oder Rechtsanwält*in zum Beispiel zur passenden Rechtsform kann es passieren, dass mitten im Projekt umgeplant oder grundsätzlich neu gedacht werden muss. Beides kostet Zeit, Energie und Geld. Zwei neue Rechtstipps unserer Expertin Angelika Majchrzak-Rummel, Rechtsanwältin aus Schwabach, geben Anhaltspunkte zum Umschiffen so mancher Klippe.

> zu den Rechtstipps

Neuauflage der Rechtsformen- und Vereinsbroschüre

Genossenschaft, Verein oder doch besser eine GmbH? Welche Rechtsform in welcher Konstellation und zu welchem Zweck die richtige für ein Wohnprojekt ist, dazu geben zwei "neue alte" Broschüren der Stiftung trias Auskunft. Überarbeitet und neu gedruckt veranschaulichen Infotexte zu jeder Rechtsform mit Beispielprojekten, warum Projektmacher*innen diese oder jene Rechtsform gewählt haben. Vertieft werden kann das Wissen zum Beispiel mithilfe der Vereinsbroschüre. In die Tiefe gehen übrigens auch die Einzelbroschüren zu den anderen Rechtsformen.

Alle bestellbar unter www.stiftung-trias.de/publikationen

Bürgerfonds: Vom Forschungsvorhaben zum Sondervermögen

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e. V. bearbeitet die Stiftung trias das Forschungsvorhaben "Bürgerfonds", welches in diesem Jahr seinen Abschluss finden wird. Das daraus entstandene Sondervermögen wird anschließend dauerhaft für Bürgergruppen zur Verfügung stehen, welche sich der Revitalisierung historischer Gebäude widmen möchten. Durch Einnahmen aus der Vergabe von Erbbaurechten ermöglicht der "Bürgerfonds" zukünftig Zuwendungen für die Denkmalpflege oder den Kauf weiterer Grundstücke. Wie dies funktioniert erläutert der nun veröffentlichte Film.

Zum Bürgerfonds

 

Veranstaltungen

29. Juni 2019 :: Aachen
Tag des offenen Wohnprojektes

Realisierte Wohnprojekte in Aachen öffnen ihre Türen um einen Einblick in die Praxis des gemeinschaftlichen Wohnens zu geben. Außerdem stellen sich Projekte in Gründung mit ihren Ideen zum gemeinsamen Bauen und Wohnen im Foyer der Nadelfabrik mit Infoständen vor. Auch Fachleute, die Unterstützung für Wohnprojekte anbieten, werden vertreten sein.

Die Stiftung trias ist mit einem Vortrag von Jörn Luft auf der Veranstaltung vertreten.

Veranstaltungsort: Nadelfabrik :: Reichsweg 30 :: 52068 Aachen
Weitere Informationen finden Sie hier.

12.-13. Juli 2019 :: München
12. Wohnprojekttag 2019 – Das QUARTIER gestalten WIR
Wohnprojekte als Partner in der Quartiers- und Nachbarschaftsentwicklung

Der Wohnprojekttag richtet sich an Bürger*innen und Interessierte aus München und der Region, Vertreter*in- nen aus Alten-, Familien- und Bildungseinrichtungen, der Wohnungswirtschaft, aus Verwaltung und Politik, Finan zierungsfachleute, Architekt*innen und Baufachleute.

Die Stiftung trias ist mit einem Vortrag von Andrej Schindler auf der Veranstaltung vertreten.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Gasteig :: 81667 München
Das Programm, weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier

27. September 2019 :: Gelsenkirchen
Wohnprojekte-Tag NRW 2019

Der Wohnprojekte-Tag fördert den Austausch und die Vernetzung zwischen bestehenden Wohnprojekten und Initiativen.

In einem Vormittags-Plenum werden anhand konkreter Projekte Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert. Nachmittags können spezifische Themen in mehreren Arbeitsgruppen vertieft werden. Während des gesamten Tages präsentieren bestehende Wohnprojekte, Baugruppen und Initiativen ihre Projekte und Ideen auf einem "Markt der Möglichkeiten".

Die Stiftung trias ist mit einem Informationsstand auf der Veranstaltung vertreten.

Veranstaltungsort: Wissenschaftspark Gelsenkirchen :: Munscheidstraße 14 :: 45886 Gelsenkirchen.
Weitere Informationen und Anmeldung

28. September 2019 :: Frankfurt/Main
13. Informationsbörse für gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen

Auch dieses Jahr wird es wieder zahlreiche Stände in den Römerhallen geben, wo sich gemeinschaftliche Wohninitiativen, Wohnprojekte, Organisationen rund um die Wohnberatung, Wohnungswirtschaft und Fachleute begegnen. Organisiert wird die Infobörse vom Amt für Wohnungswesen der Stadt Frankfurt am Main und dem Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V..

Die Stiftung trias ist mit einem Informationsstand auf der Veranstaltung vertreten.

Veranstaltungsort: Evangelische Akademie und Römerhallen :: 60311 Frankfurt/Main
Anmeldung erwünscht: https://www.gemeinschaftliches-wohnen.de

10.-11. Oktober 2019 :: Köln
Genossenschaften für gemeinschaftliches Wohnen erfolgreich gründen

Die Genossenschaft eignet sich sehr gut als Rechtsform für Projekte des gemeinschaftlichen Wohnens. Die Paritätische Akademie NRW bietet im Oktober ein Seminar an, in dem die Gründung von der Konzeptentwicklung bis zur Eintragung behandelt werden. Der Immobilienerwerb ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg. Die Stiftung trias informiert in dem Seminar, wie das Erbbaurecht als Instrument für gemeinschaftliche und/oder gemeinwohlorientierte Projekte genutzt werden kann. Anmeldungen sind schon möglich.

Die Stiftung trias ist mit einem Vortrag von Jörn Luft auf der Veranstaltung vertreten.

Veranstaltungsort: Jugendherberge Köln-Deutz :: 50679 Köln
Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier

6.-7. November 2019 :: Bad Boll
Boden - Macht - Stadt: Nachhaltige Stadtentwicklung durch gemeinwohlorientierte Bodenpolitik

Fehlendes Bauland, hohe Bodenpreise und Spekulation gelten als größte Hürden für eine gemeinwohlorientierte Bodenpolitik. Instrumente für einen sozialverträglichen Umgang mit dem „Gut“ Boden liegen auf dem Tisch; auch Stiftungen, Fachverbände und Initiativen fordern immer lauter ein Umdenken. Die Umsetzung gemeinwohlorientierter Praxis erfolgt hingegen nur zögerlich. Im Rahmen der Tagung werden Steuerungsmöglichkeiten für eine verantwortungsvolle Boden- und Liegenschaftspolitik diskutiert und Wege zu ihrer Umsetzung im Kontext der IBA 2027 StadtRegion Stuttgart erörtert.

Die Stiftung trias ist mit einem Vortrag von Jörn Luft auf der Veranstaltung vertreten.

Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Bad Boll
Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier