Förderprojekte

Förderprojekte sind solche, deren Aktivitäten wir aus unseren Stiftungserlösen unterstützen.

Wir sind gemeinnützig im Sinne der Bildung, Alten- und Jugendhilfe, des Naturschutzes und der Völkerverständigung. Es muss aber ein Zusammenhang zu unseren Themen Boden – Öklologie – gemeinschaftliches Wohnen bestehen:

  • Genius Loci e. V.

    Stadtteilarbeit und Quartiersentwicklung, oft auch mit jungen Menschen, betreibt der Verein im Projekt KunstWohnWerke eG, München. Wir fördern seit Jahren mit jährlich 6.000 €.

  • CoHousing Cultures

    Das Buch, vom Institut für kreative Nachhaltigkeit id22 herausgegeben und im Jovis Verlag erschienen. Ein Grundlagenbuch für selbstorganisiertes, gemeinschaftliches Wohnen, welches Antwort auf die Notwendigkeit neuer, nachhaltiger Wohnformen gibt sowie aktuelle gemeinschaftliche Modellprojekte in ganz Europa zeigt. Gefördert mit 2.000 €.

  • wohnprojekte-sh.de

    Der Interessenverband Wohnprojekte Schleswig-Holstein e.V. arbeitet ehrenamtlich und bietet Unterstützung für bestehende wie neu zu gründende Gruppen an. Die Homepage und die Einrichtung eine „Schleswig-Holstein-Wohnprojekte-Portals“ förderten wir mit 3.500 €

  • Permakulturgarten, Leipzig

    Die Kombination von Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Urban Gardening in einer Baulücke und Permakultur fanden wir ohne Frage unterstützenswert.

  • Ein Schulhof wird zum Schulgarten, Lamspringe

    Wenn Beton „hochgehoben wird“ und Kinder ihren eigenen Garten anlegen, „Mutter Erde“ sinnlich selbst wahrnehmen können und Stückchen Land entsiegeln – was will  man mehr?

  • Gärtnerei Anna Linde gGmbH, Leipzig

    Seit Jahren engagiert sich ein kleines Team um diese Gärtnerei, arbeitet in der Jugend- und Stadtteilarbeit und gestaltet ein Stück Stadtboden um. Stadt muss mehr sein, als Häuser…

  • FreeRider Mobilitätskonzept, Prötzel-Prädikow

    FreeRider Mobilitätskonzept für den ländlichen Raum zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Eine Aktivität um unser Projekt in Prötzel-Prädikow. 

  • Bad Doberan

    In der Nutzung des Grundstücks in Althof durch den stadtrandkultur e. V. sollen baubiologische Gebäude und eine naturnahe Bewirtschaftung entstehen.

Möchten Sie für Ihr Projekt eine Förderung durch die Stiftung trias erhalten?

Förderkriterien >>

Förderantrag >>