Projects for future

Klima- und Nachhaltigkeitsfonds der Stiftung trias

 

 

»Projects for future« Neuer Klima- und Nachhaltigkeitsfonds der Stiftung trias

Wohnprojekte können sich um finanzielle Unterstützung von Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen rund um ihr Haus bewerben: Baumpflanzungen, Dachbegrünungen und Entsiegelungsmaßnahmen werden ebenso bezuschusst, wie zum Beispiel das Anlegen heimischer Hecken und Bienenweiden. Auch andere Ideen für ökologische Maßnahmen im Bereich Wohnen, die zum Schutz von Klima, Boden und Biodiversität beitragen, sind willkommen. Der Fonds umfasst im Jahr 2019 30.000 Euro. Bewerbt euch!

Ökologie, Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind durch die Rekordtemperaturen und Starkregen des Sommers zurück in der allgemeinen Wahrnehmung. Die Auswirkungen des Klimawandels sind längst spürbar und Fakt: Hitze, Dürre, Wassermangel und Insektensterben sind bereits eindeutige Auswirkungen des bald irreversiblen Wandels.

Wir als Stiftung trias engagieren uns schon seit unserer Gründung für die Umwelt und den Naturschutz. Beides haben wir in unserer Satzung und unserem Leitbild als Stiftungsziele formuliert. Flächenentsiegelungen, Sicherung von Boden für die ökologische Landwirtschaft und die Förderung ökologischer Baustoffe sind seit jeher Teil unseres Stiftungsprogramms.

Jetzt wollen wir mit unserem ökologischen Engagement die praktische Umsetzung stärken und setzen uns mit unserem neuen Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsfonds »Projects for future« aktiv für den Umwelt- und Klimaschutz ein.

Wir stellen für den Anfang 30.000 Euro für aktive, begrünende Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen bereit, die zum Beispiel durch Begrünungen, Beschattungen und Ernten auch das Lebensumfeld und die Lebensqualität erhöhen.

Baumpflanzungen, Dachbegrünungen und Entsiegelungsmaßnahmen werden ebenso gefördert, wie das Anlegen heimischer Hecken, und Bienenweiden. Andere Ideen für ökologische Maßnahmen, die zum Schutz von Klima, Boden und Biodiversität beitragen, sind natürlich ebenso willkommen. Voraussetzung ist, dass die Maßnahmen nachweislich langfristig Bestand haben und die Pflege über die nächsten Jahre gesichert ist. Ausgenommen von der Förderung sind lediglich Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden, die wir mit dem Fonds nicht fördern dürfen.

Alle Projekte und Erbbaurechtsnehmer*innen der Stiftung trias sind aufgerufen, mitzumachen! Aber auch Genossenschaften und andere Wohnprojekte können sich natürlich bewerben.

Wenn ihr nicht gemeinnützig seid, wäre eine Zusammenarbeit zum Beispiel mit einem Naturschutzverein optimal. Gemeinnützige Initiativen legen uns bitte mit dem Antrag die Freistellungsbescheinigung vor.

Bewerbt euch mit dem Stichwort »Projects for future« am besten gleich!

> Projektantrag