Wem gehört der Boden?

Boden ist Gemeingut und nicht nur Bauland für Investoren

Die Stiftung trias

Boden, Ökologie und gemeinschaftliches Wohnen sind die Themen der Stiftung. 2002 gegründet und von über 90 Stiftern und Stifterinnen gefördert, kann man sie als fachlich orientierte Bürgerstiftung bezeichnen.

Themen + Fördern

  • Boden

    Verhinderung von Spekulation mit Grund und Boden.
    Für uns ist Boden Gemeingut- „Allmende“ - (Englisch „commons“).
    Wir treten gegen die weitere „Versiegelung“ landwirtschaftlicher Flächen ein.

    mehr >>

  • Ökologie

    Nachhaltigkeit – zeigt sich für uns in Bodenfragen,  Baubiologie, Ressourcenverbrauch Energieeinsparung, Konsumverhalten Naturschutzfragen wie Ökologischer Landwirtschaft,  Permakultur u. ä.

    mehr >>

  • Wohnen

    Gemeinschaftlich organisiertes Wohnen (Mehrgenerationen-Wohnen, Kunst und Wohnen, Inklusives Wohnen, Wohnen im Alter,  soll durch unsere gemeinnützigen Zielsetzungen gefördert werden.

    mehr >>

Wir fördern

Zivilgesellschaft sichern

Projekte, Pioniere, Unterstützer und Stifter wollen die dauerhafte Sicherung Ihrer Projektziele erreichen. Wenn Grundstücke in das Stiftungsvermögen übernommen werden können wird die Zwecksicherung über einen 99jährigen Erbbaurechtsvertrag gesichert.

mehr >>

Zuwendungen

Für Vorhaben im Bereich Bildung, Naturschutz, Jugend- und Altenhilfe, Völkerverständigung, Forschung und Wissenschaft, Mildtätigkeit, sofern sie mit unseren Stiftungsthemen zusammenhängen, vergeben wir Zuwendungen.

mehr >>

Sie fördern

Sondervermögen + Treuhandstiftungen

Eine Eigene Stiftung gründen? Wir bieten an über Sondervermögen (Stiftungsfonds) und die Führung von Treuhandstiftungen individuelle Zielsetzungen zu verwirklichen. Wir haben Erfahrung dazu gesammelt und können sie mit Ihren Ideen verbinden.

Download >>

Haus in gute Hände geben

An der Vererbung von Immobilien hängen nicht nur Fragen der Familie und langer Jahre des Gebäudeerhaltes. Wie gehe ich mit meinen Mietern um? Will ich mit dem Gebäude eine bestimmte Zielsetzung erreichen? Wir setzen uns gerne mit Ihnen an einen Tisch, um gute Lösungen zu suchen und zu gestalten.

mehr >>

Ehrenamt und Sponsoring

Ob ehrenamtliche Zuarbeit oder das Schalten einer Anzeige auf unserem Wohnprojekte-Portal – Es gibt immer wieder Unterstützungsmöglichkeiten und Unterstützungsbedarf.

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns gerne.

Kontakt >>

Vermögensprojekte

  • Berlin, ExRotaprint gGmbH

    Das Vermietungskonzept lautet "Arbeit, Kunst, Soziales". Diese Mischnutzung soll eine sozialverträgliche und integrative Entwicklung im Quartier befördern.

  • Kassel, Sonnenau GbR

    Mehrgenerationen- nachbarschaftliches Wohnen, Anthroposophie Ökologisches Bauen. Weiterentwicklung vorgesehen.

  • Zierenberg, Lebensbogen eG

    Generationsübergreifende Lebensgemeinschaft mit der Einigung auf gemeinsame Werte, und auf der Basis von Vertrauen und Wertschätzung. Aufbau eines sozio-kulturellen Zentrums.

  • Kassel, Förderverein Studieren und Wohnen e. V.

    Ein Projekt junger Studenten aus 1994: Lehmsteine, Dachbegrünung. Passive Energienutzung, Solarkollektoren.

  • Berlin, StadtGut Blankenfelde e. V.

    Naturschutzstation, Dorfmuseum, Wiederherstellung des ehemaligen Gutsparkes, Gesundheit und Therapie, Hofladen, Café, Gewerbe, Generationsübergreifendes Wohnen in sozialer Verantwortung.

  • Spandau, SelbstBau eG, Eiswerder 13 Werkstatt

    „Wohnen für junge und ältere Menschen auf Eiswerder“

Wissen + Forschen

Auch „Wissen“ ist ein Teil unseres Vermögens. Ob es unsere Broschüren, oder diverse Vertragstexte oder einfach das „Knowhow“ um einen Umgang mit Grund und Boden und Immobilien im Sinne einer Gemeinwohlökologie ist. Wir bemühen uns, interessante Dinge zu speichern, ggf. aufzubereiten und anderen zur Verfügung zu stellen. Wissens-Allmende…

In der Forschung sind wir immer wieder gefragter Praxispartner. Die Praxis, das „machen“ ist unsere Stärke, weniger die akademische Betrachtung. Aber beides muss sein. Prominentestes Arbeitsfeld ist derzeit die Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Fachwerkstädte zur Entwicklung eines Bürgerfonds.

mehr >>

+ Publikationen

Der Anspruch, „eine praktische Stiftung“ zu sein sowie den Initiativen Handwerkszeug zur Verfügung zu stellen, hat die Stiftung trias in den letzten Jahren durch die Herausgabe einer Reihe von Broschüren, insbesondere zu Fragen der Rechtsformen, umgesetzt.

Shop >>

Ansprechpartner Geschäftsstelle

  • Geschäftsführender Vorstand

    Rolf Novy-Huy
    Jg. 1957, Bankkaufmann. War bei der GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum zwölf Jahre lang in der Finanzierung von Projekten tätig. Schwerpunkt Wohnprojekte. Einer der Initiatoren der Stiftung trias, jetzt Geschäftsführer.

    Direktdurchwahl:
    02324 / 904 15 60

    Email

  • Wohnprojekteportal, Broschüren

    Mawena Ute Wennemann
    Jg 1958, Krankenschwester in leitender Funktion und Industriekauffrau. Weiterbildung im Qualitäts- und Projektmanagement. Projektentwicklung Kulturcafé Beginenhof Essen. Leitung der Geschäftsstelle des Dachverbandes der Beginen e.V. In der Stiftung trias für die Stiftungsverwaltung zuständig.

    Direktdurchwahl:
    02324 / 904 15 63

    Email

  • Projektentwicklung

    David Matthée
    Jg 1987, nach dem Grundstudium der Sozialen Arbeit in Berlin engagiert im Bereich Social Entrepreneurship, sowie Erforschung/ Konzeptionierung gemeinschaftlicher Wohnformen. Ansprechpartner für Projekte.

    Direktdurchwahl:
    02324 / 904 15 61

    Email

  • Forschung

    Christian Darr
    Jahrgang 1984, Dipl.-Ing. (FH) Flächen- & Stoffrecycling
    War als Energie- und klimapolitischer Fraktionsreferent im Thüringer Landtag und als Leiter eines Abgeordnetenbüros in Nordthüringen tätig. Nach erfolgreichem Studium mit Abschluss M.Eng. Energetisch-Ökologischer Stadtumbau seit 2017 bei der Stiftung trias.

    Direktdurchwahl:
    02324 / 904 15 62

    Email

  • Zuständig für Bayern und Baden-Württemberg

    Andrej Schindler
    Jg. 1977, Bankkaufmann und OE-Berater Nach dem Studium in Geschichte und Germanistik folgte eine siebenjährige Tätigkeit als Kreditberater in der Freien Gemeinschaftsbank in Basel. In der Stiftung trias zuständig für den Bereich Bayern und Baden-Württemberg.

    Direktdurchwahl:
    02324 / 685 08 32

    Mobil:
    0170 / 55 89 561

    Email

Kuratorium

  • Dr. Josef Bura
    Jg. 1945, Sozialwissenschaftler; ist Vorsitzender des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V.
    Bundesvereinigung..

    Kontakt >>

  • Peter Weber
    Jg. 1965, Elektronikfacharbeiter, Vorstand der Mietergenossenschaft SelbstBau e.G. mit Sitz in Berlin.

    Kontakt >>

     

     

  • Dr. Ulrich Kriese
    Jahrgang 1967, Umweltwissenschaftler und Landschaftsplaner, Projekte und Öffentlichkeitsarbeit Stiftung Edith Maryon, Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.

    Kontakt >>

  • Christoph Jaenicke
    Jg. 1968, Architekt,
    Geschäftsführer Architektur­büro Jaenicke, Bochum.

  • Dirk Niehaus
    Jg. 1960, Projektsteuerung von Wohn­projekten, Büro für Bauphysik und ­Bauökologie.

  • Waltraud Pohlen
    Jg. 1956, Krankenschwester und Dipl. Pädagogin, Initiatorin Beginenhof
    Essen, Projektberaterin

  • Lisa Hugger

    Jg. 1963, Dipl.Soz.Wissenschaftlerin, Selbständige Projektentwicklerin. Beratung, Projektsteuerung und Projektcontrolling mit dem Schwerpunkt Mehrgenerationen-Wohnprojekte.

    Kontakt >>

  • Michael Stellmacher
    Jg. 1982, Soziologe,
    freiberuflich tätig als Wohnprojektberater und Moderator.
    Aktiv im Haus- und WagenRat e.V. in Leipzig.

    Kontakt >>

  • Heike Skok
    Jg. 1956; Soziologin, ­
    tätig als Moderatorin von Stadtentwicklungsprozessen, Aufsichtsratsmitglied der WOGENO eG und der KunstWohnWerke eG, Geschäfts­stellenleiterin wohnbund e.V.

    Kontakt >>

  • Helga Nissen
    Jg 1956, Rechtsanwältin, Sozialarbeiterin und Mediatorin – lebt in Köln und berät u.a. Bau- und Wohnprojekte hinsichtlich ihrer rechtlichen Verfassung in allen Projektentwicklungsschritten. Schwerpunkt: Konsensuale Modelle der Willensbildung. Der Kanzleisitz ist Hilden bei Düsseldorf.