Aktuelles

Nachrichten aus der Stiftung :: Veranstaltungen :: Tipps

Tag: Ökologie

Paragraph 246e BauGB

Appell gegen die Einführung des „Bau-Turbo“

Um der Wohnungsknappheit zu begegnen, hat die Bundesregierung einen "Bau-Turbo" angekündigt. Das Bundesbauministerium hat daraufhin eine Änderung im Baugesetzbuch vorgeschlagen: der neue Paragraf 246e soll eingeführt werden. Damit würden etablierte Planungsverfahren, demokratische Beteiligungsprozesse und das kommunale Initiativrecht untergraben. Zersiedelung und Flächenfraß würde die Tür geöffnet. Im Schulterschluss mit 19 anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen positioniert sich die Stiftung trias mit einem Appell klar gegen diese hochproblematische Gesetzesänderung und formuliert als Gegenvorschlag enkeltaugliche Maßnahmen zur Förderung des Wohnungsbaus. weiterlesen ...

Tätigkeitsbericht 2022

Wie wir zusammen Zukunft gestalten können

Das Jahr 2022 war ein bewegtes Jahr! Wir haben unsere Aktivitäten in schlankem Format zusammengefasst und berichten darin über unsere Bildungsarbeit und das Wohnprojekte-Portal, Netzwerk-Kooperationen, Erbbaurechtsprojekte und Schenkungen, Entwicklungen im Team und welche tollen, mutmachenden Initiativen wir 2022 dank unserer Spender*innen und Stifter*innen fördern konnten! weiterlesen ...

Was macht denn eigentlich…?

Hof Tomte in der Oberlausitz

Der über 200 Jahre alte Hof Tomte in der Oberlausitz ist seit 2020 ein trias-Projekt. Im Sinne von "Schützen durch Nützen" werden durch eine kleinbäuerliche Landwirtschaft die natürlichen Ressourcen bewahrt. Die Projektgemeinschaft möchte sich gerne vergrößern und sucht Menschen, die auf Hof Tomte leben und ihre Ideen einbringen wollen! weiterlesen ...

Maßnahmenpaket des Bündnisses bezahlbarer Wohnraum verabschiedet

Wir brauchen mehr Nachhaltigkeit in der Boden- und Wohnungspolitik!

Am 12. Oktober 2022 wurde ein umfangreiches Maßnahmenpaket des bundespolitisch initiierten "Bündnis bezahlbarer Wohnraum" von Bundesbauministerin Klara Geywitz an Bundeskanzler Olaf Scholz überreicht. Von Beginn des am 26. April diesen Jahres mit einer gemeinsamen Erklärung gestarteten Bündnisses an wirkt die Stiftung trias als Akteurin der Zivilgesellschaft mit - und sieht ihre Rolle vor allem darin, die im Kern auf eine quantitative Forcierung des Wohnungsbaus zielenden Maßnahmen klima- und sozialverträglich als auch gemeinwohlorientiert zu gestalten. Mit der Verabschiedung des Maßnahmenpakets ist nun Zeit für eine erste Ergebnis-Bilanz. weiterlesen ...

Immovielien-Heft 2 und Dokumentation der GemeinGut Stadt-Konferenz erschienen

Neues aus dem Netzwerk Immovielien

Das Netzwerk Immovielien hat zwei neue Publikationen herausgebracht. Das Immovielien-Heft 2 hat den Schwerpunkt "Strukturen und Prozesse für mehr Gemeinwohl" und berichtet aus der Forschung, aus verschiedenen Immovielien-Projekten und über Gespräche mit politischen Akteur*innen. Die GemeinGut Stadt-Dokumentation fasst die Inputs und Erkenntnisse der fünf Themenforen der Konferenz zusammen. Außerdem werden die wichtigsten Statements aus einer Podiumsdiskussion mit Politiker*innen präsentiert sowie das Abschlussstatement zur Konferenz mit Forderungen für eine zukunftsgerichtete Stadtentwicklungspolitik. weiterlesen ...

Netzwerk Ressourcenwende

Wir brauchen eine sozial-ökologische Wohn- und Bauwende! Stiftung trias zeichnet Forderungspapier an die Politik

Immer wieder werden die Forderungen politisch gegeneinander ausgespielt: Klimaschutz und mehr bezahlbarer Wohnraum - mit fatalen Folgen für Klima, Mensch und Umwelt. Die Stiftung trias fordert in einem sog. „Policy Briefing“ an die Bundesregierung zusammen mit anderen Akteuren eine sozial-ökologischen Wohn- und Bauwende. In dem Papier finden sich zahlreiche Positionen aus dem Programm FAKTOR WOHNEN. weiterlesen ...