Aus- und Weiterbildung

zum/zur Wohnprojektberater*in


Kurz & knapp

Wohnprojekte haben einen spezifischen Beratungsbedarf, weshalb die Anforderungen an Wohnprojektberater*innen hoch sind. Zu einer ganzheitlichen Beratungskompetenz zählt fundiertes und interdisziplinäres Wissen unter anderem aus den Bereichen Gruppenprozesse, Immobilienentwicklung, Finanzierung und Rechtsformen. Die Suche nach der passenden Projektberater*in ist jedoch schwer, weil es zu wenig Berater*innen gibt, die die spezifischen Fragen von Wohnprojekten ganzheitlich und fundiert beantworten können.

Die Stiftung trias bietet daher eine spezifische Aus- und Weiterbildung für Wohnprojektberater*innen an, die sich aus acht Modulen in vier Themenschwerpunkten zusammensetzt.

Zeitraum: Juni 2021 bis September 2022 (ausgebucht)
Ort: Berlin
Kosten: 4.400€ (Gesamtlehrgang) bzw. 1.400€ (Themenschwerpunkt)

Hintergrund

Das "gemeinschaftliche Wohnen" ist in der Mitte der Gesellschaft ankommen. Es ist ein wichtiger Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und ein Experimentierfeld für das zukünftige Leben. Mit der zunehmenden Verbreitung steigt auch der Bedarf an Wissen zu unter anderem gesetzlichen, architektonischen und sozialen Anforderungen an gemeinschaftliche Wohnprojekte. Eine qualifizierte und professionelle Beratung wird immer notwendiger für das Gelingen der Projekte. Nicht jede Berater*in kann aber auf die spezifischen Herausforderungen und Fragen von Wohnprojekten gute Antworten geben.

Eine gute Wohnprojektberater*in zeichnet vor allem Erfahrungen und Kenntnisse in allen relevanten Entwicklungsthemen aus. Dazu gehören unter anderem die Gestaltung von Gruppenprozessen sowie Kenntnisse in den Bereichen Immobilienbewirtschaftung und -finanzierung, Architektur und Rechtsformen. Erst fundiertes Wissen in allen relevanten Bereichen ermöglicht eine effektive und effiziente Entwicklung von Wohnprojekten, da alle Themen aufeinander aufbauen.

Die Aus- und Weiterbildung der Stiftung trias möchte sowohl das Defizit an kompetenten und professionellen Wohnprojektberater*innen beheben, als auch das Berufsbild der Wohnprojektberater*in professionalisieren und stärker in der Gesellschaft verankern. Die Inhalte der Aus- und Weiterbildung basieren auf der 18-jährigen Erfahrung der Stiftung sowie vieler Experten*innen aus der Wohnprojekt-Bewegung.

Inhalte :: Ziele :: Termine

Die aufgeführten Themenfelder innerhalb der Schwerpunkte vermitteln die Kerninhalte, die jeweils nach den Bedürfnissen der Teilnehmer*innen erweitert werden können.

Schwerpunkt Gruppenprozesse

Modul I. 17.-20. Juni 2021
Modul II. 23-26. September 2021

  • Die Gruppe als Mittelpunkt des Wohnprojekts
  • Gruppenprozesse und -dynamiken
  • Regeln der Kommunikation
  • Umgang mit Konflikten
  • Moderationsmethoden
  • Formen des Zusammenlebens

Themenübergreifende Vorträge

  • Wohnprojektbewegung - Ein Überblick
  • Wem gehört mein Wohnprojekt?

Beratungs-Handwerk

  • Qualitätsstandards in der Beratung
  • Datenschutzverordnung

Schwerpunkt Immobilie

Modul III. 11.-14. November 2021
Modul IV. 20.-23. Januar 2021

  • Die Immobilie als Mittelpunkt des Wohnprojekts
  • Gesetzliche Anforderungen: Grundbuch, Brandschutz und co.
  • Zusammenarbeit mit Architekten: Gewerke, Baukosten und co.
  • Nachhaltig Bauen und Sanieren
  • Energie im/am Bau
  • Konzeptverfahren, Verhandlungen, Fristen
  • Bauherren-Aufgaben

Themenübergreifende Vorträge

  • Nachhaltiges Bauen, was ist das?
  • Wohnen in der Zukunft. Wohnungsgrößen, Gemeinschaftsräume und das Teilen

Beratungs-Handwerk

  • Kundenakquise und Preisbildung
  • Beratungsverträge

Schwerpunkt Finanzierung

Modul V. 03.-06. März 2022
Modul VI. 05-08. Mai 2022

  • Grundlagen Immobilienfinanzierung
  • Kennzahlen der Baufinanzierung
  • Finanzierungspartner
  • Förderprogramme und Instrumente
  • Fundraising für Wohnprojekte

Themenübergreifende Vorträge

  • Bezahlbarer Wohnraum, wie geht das?
  • Wem gehört der Boden?

Beratungs-Handwerk

  • Haftpflicht-/Schadensersatz-Versicherung
  • Organisation und Zeitmanagement

Schwerpunkt Rechtsformen

Modul VII. 16.-19. Juni 2022
Modul VIII. 15.-18. September 2022

  • Grundlagen des Eigentumsrechts in Deutschland
  • Die passende Rechtsform: Nachteile und Vorteile
  • Gesetzliche Bestimmungen, Satzung, Verträge und co.
  • Schwerpunkt Genossenschaft
  • Vererben und Erben im Wohnprojekt

Themenübergreifende Vorträge

  • Wohnprojekte: Ein Beitrag zur Quartiersentwicklung

Beratungs-Handwerk

  • Konflikte mit dem Auftraggeber
  • Netzwerk und Kooperation

Aufbau der Aus- und Weiterbildung

Zielgruppe: Angesprochen sind Menschen, die ihre Erfahrungen aus Wohnprojekten oder Beratertätigkeiten professionalisieren möchten. Dazu zählen erfahrene Projektmacher*innen genauso wie Berater*innen, Fachexpert*innen, Architekt*innen, Ökonom*innen sowie Mitarbeiter*innen von Organisationen und Kommunen. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 20 Personen pro Modul begrenzt.

Umfang: Als Gesamtlehrgang in 8 Modulen oder als Schwerpunkt bezogene Weiterbildung in jeweils 2 Modulen. Jeweils von Donnerstagabend bis Sonntagnachmittag.

Struktur und Methoden: Die einzelnen Module der Aus- und Weiterbildung bestehen aus drei Einheiten: den thematischen Schwerpunkten, themenübergreifenden Abendvorträgen und Einheiten zum „Beratungs-Handwerk“. Neben der Wissensvermittlung werden auch Übungen anhand konkreter Beispiele durchgeführt und gemeinsam ausgewertet. Die Teilnehmer*innen erhalten Arbeitsmaterialien und eine Dokumentation des gesamten Lehrgangs sowie eine Teilnahmebestätigung.

Dozent*innen / Trainer*innen: Jedes Modul wird durch mehrere erfahrene Dozent*innen / Trainer*innen aus der Praxis durchgeführt. Zusätzlich wird durch die Vorstellung wichtiger Partner (z. B. Finanzinstitute, Stiftungen, usw.) und Organisationen (z. B. Verbände, staatliche Organisationen, usw.) die Bildung eines Netzwerks für die spätere Beratungspraxis ermöglicht.

Ablauf eines Moduls (Do-So) als Download >>

Kosten und Anmeldung

Kosten:

Als Gesamtlehrgang in 8 Modulen

  • Pro Modul und Person 550 EUR insgesamt 4.400 EUR (8 Module)
  • Zzgl. Verpflegungskosten (Mittagessen, Abendessen und Pausen) und Übernachtung


Als Schwerpunkt bezogene Weiterbilddung in jeweils 2 Modulen

  • Pro Modul und Person 700 EUR insgesamt 1.400 EUR (2 Module des gleichen Schwerpunktthemas)
  • Zzgl. Verpflegungskosten (Mittagessen, Abendessen und Pausen) und Übernachtung

Ermäßigungen für Studenten und auf Nachfrage möglich.

Veranstaltungsort: ExRotaprint, Gottschedstraße 4, 13357 Berlin (www.exrotaprint.de)

 

Anmeldung:

Da die Aus- und Weiterbildung zum/zur Wohnprojektberater*in ausgebucht ist, sind Anmeldungen derzeit nicht möglich. Beratung und weitere Informationen bei

Andrej Schindler:
E-Mail: weiterbildung@remove-this.stiftung-trias.de
Telefon: +49 (0)176/67 28 67 55

Wir danken den Unterstützer*innen der Aus- und Weiterbildung:

  • Stiftung Edith Maryon

     

     

  • Montag Stiftung Urbane Räume

  • Prüfungsverband der kleinen und mittelständischen Genossenschaften e.V.

  • Bundesverband Baugemeinschaften e.V.